Besonderheiten

Unsere Einrichtung ist ein umgebautes Doppelhaus, somit bewegen wir uns auf zwei Etagen. Die gesamte Einrichtung ist überschaubar, und schafft viele Begegnungsanlässe der Gruppen untereinander. Zwei separate Rückzugsräume, ein Bewegungs- und ein Rollenspielraum können von beiden Gruppen benutzt werden. Trotzdem sind die Räumlichkeiten für alle Kinder sehr überschaubar, sodass gruppenübergreifende Begegnungen der Kinder und Mitarbeiterinnen selbstverständlich sind.

Insgesamt sind die Räume sehr hell und freundlich gestaltet und bieten vielfältige Blicke in die angrenzende Natur.

Vor dem Hintergrund, dass die Lebensumwelt von Kindern wenig Raum lässt für eigenständiges Handeln möchten wir den Kindern mit der Gestaltung unserer Räume entsprechende Möglichkeiten zur Verfügung stellen.

Unsere altersübergreifende Arbeit bietet die Möglichkeit mit Kindern unterschiedlichen Alters in Kontakt zu treten, deren jeweils besonderen Bedürfnisse zu erkennen, und damit die eigenen Verhaltensmöglichkeiten zu vervielfältigen.

Eingewöhnungszeit

Wir nehmen uns ausreichend Zeit für die Planung der Eingewöhnungszeit und das Kennenlernen neuer Familien und legen besonderen Wert auf eine langsame und intensive Eingewöhnung der Kinder in Begleitung der Eltern.

Interkulturelle Kompetenz

Im Zusammentreffen vielfältiger Kulturen, die Bestandteil dieses Stadtteils sind möchten wir Anlässe für einen toleranten und bereichernden Umgang miteinander schaffen.

Im Rahmen des Rucksack Projektes, haben Eltern die Möglichkeit sich aktiv am Sprach- und Bildungsprozess ihrer Kinder zu beteiligen. Einmal wöchentlich findet im Kindergarten, unter Anleitung einer ausgebildeten Mutter und Mitarbeiterin, ein Treffen für interessierte Eltern statt.

Musikalische Früherziehung

Unterstützt mit einer Förderung durch die Ruth-Bahlsen Stiftung, können wir einmal wöchentlich ein Angebot der Musikschule Hannover, für die Kinder unserer Einrichtung anbieten.

Vor dem Schulbeginn

Ein Jahr vor der Einschulung haben alle Kinder die Möglichkeit an Angeboten und Ausflügen teilzunehmen, die den besonderen Entwicklungsabschnitt der bevorstehenden Einschulung berücksichtigen.

Neues aus dem Paritätischen

Corona/ Covid 19 News

Die Situation rund um die Pandemie ist auch für viele sozialen Einrichtungen massiv bedrohlich. Das...

weiterlesen

Corona ist im Alltag angekommen!

Auch beim Paritätischen Hannover hat Corona einiges verändert. Unsere Kindertagesstätten sind...

weiterlesen

WIR SIND PARITÄT

Von der Migrant*innenselbstorganisation, der örtlichen Selbsthilfegruppe über die Kita, das...

weiterlesen

Rechter Terror in Halle: Auch wir vom Paritätischen haben dazu eine klare Meinung!

... sagt Birgit Eckhardt, Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen e.V. „Der...

weiterlesen

Deutschförderung für erwachsene Zugewanderte

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 statt und wurde vom Fachausschuss...

weiterlesen

Die Legende auf 4 Rädern muss Abschied nehmen…

Aus der Werbung kennen wir die Frage: „Wer hats erfunden?“ In Bezug auf den Mahlzeitendienst „Essen...

weiterlesen

Endlich mehr Platz!

Am 23.8. war es endlich soweit! Ein zumAnfang dieses Jahres gekauftes Nachbarhaus, dass jetzt...

weiterlesen

Unsere neuen Mitarbeiter aus Serbien und Bosnien-Herzegowina sind da!

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist in aller Munde, nun gehen wir neue Wege: In Ländern wie...

weiterlesen

Unsere Facebook-Seite wächst!

Nach nur wenigen Dekaden haben wir beschlossen, eine Facebook-Seite zu gestalten – lieber spät als...

weiterlesen

Selbsthilfetag 2019 in Hannover

Rund um den Kröpcke bis zum Platz der Weltausstellung präsentieren sich an diesem Tag rund 90...

weiterlesen